Geschichte Buhlendorfs

Weltgeschichte

 

Entwicklung Buhlendorfs

 

Mittelalter

500-1500 

Herrschaftsbereich

Heiliges Römisches Reich   

 

1307          

erste Erwähnung

 

 

   

Neuzeit

1500-1900 

Europäische Fürsten- und

Bürgergesellschaft,

Zeit der Aufklärung,

Romantik

1753 Buhlendorf hat 49 Einwohner
1882

Familie Sperling pachtet und

verwaltet die Domäne Buhlendorf

     
ab 1880

Moderne Industriegesellschaft,

Ende des Kaiserreiches (1900-1919),

Erster Weltkrieg,

Weimarer Republik,

Zweiter Weltkrieg

1889 Gründung der Feuerwehr
1910

Buhlendorf gehört mit zu den 100 wichtigsten Saatzuchtstationen Deutschlands und erhält Gold auf

der Weltausstellung in Brüssel

       
1945-1989

Teilung und Wiederaufbau Deutschlands, Kalter Krieg

1948 Bodenreform, 53 Neubauernstellen
1958 Herr Leißner erlegt 3 Keiler mit einem Schuss (bekannt als Sauentod)
       
seit 1989

Mauerfall und Wiedervereinigung Deutschlands,

Einführung des Euro

(1.Januar 2002)

2000 Neueröffnung des Speichers als kultureller Treffpunkt 
2007 700 Jahre Buhlendorf
2008 50 Jahre Sauentod